Fahrt in den Frühling

Der Frühling ist da! Sagten sich das Team der Hundeschule Krause und die OG Brandenburg-Stadt und luden alle Hundefreunde aus Brandenburg an der Havel und Umgebung zur „Fahrt in den Frühling" ein.

Diese Veranstaltung organisierte man hier zum ersten Mal und war freudig gestimmt, als sich am Sonntag den 22.03.2009 gegen 9.00 Uhr rund 60 Gäste auf dem Platz der Hundeschule Krause einfanden.

Nach einer kurzen Eröffnungsrede und Einweisung durch den Ausbildungswart Wolfgang Krause startete das erste Teilnehmerteam um 9.15 Uhr. Jeweils im Abstand von 5 min. folgten danach alle weiteren 26 Gruppen.

Das Team der Hundeschule Krause und die OG Brandenburg-Stadt hatte sich für die Veranstaltung, als die erste dieser Art, eine landschaftlich schöne Strecke durch den Fläming ausgesucht.

Mit Karte und Navigationsgerät bewaffnet, sollten die Teilnehmer anhand von Hinweisen eine bestimmte Route abfahren und zwischendurch diverse Aufgaben lösen.

Jeder Teilnehmer bekam zum Start einen Streckenzettel auf dem seine Startzeit vermerkt wurde und die Fragen, deren Lösungsworte die Buchstaben für das Endziel Stück für Stück erahnen ließen.

Ziel war es, zum Einen am Ende die schnellste Rundenzeit gefahren zu sein, zum Anderen beim Lösen der Aufgaben keine Strafsekunden zu bekommen sowie beim abschließenden Parcours immer noch eine gute Figur zu machen.

Dann und wann mussten die Teams bestimmte Punkte in den Orten aufsuchen und z.B. Jahreszahlen oder Farben von Kirchturmuhren aufschreiben. In Dahlen stellte ein Streckenposten ihr Wissen um die Hundeschule Krause oder die OG Brandenburg-Stadt auf die Probe. Um welche Frage es dann schlussendlich ging, lag in den Händen der Teilnehmer selbst. Denn sie entschieden mit der Wahl einer Umschlagfarbe, welche Frage sie erhielten. In Weitzgrund war dann die Spürnase des vierbeinigen Freundes gefordert. Dieser sollte innerhalb von 2 min. eine Leckerlistange in einem Strohhaufen erschnüffeln. War er zu sehr von Hühnern und Pferden abgelenkt und benötigte dadurch länger als die vorgegebene Zeit, gab es eine Zeitstrafe. So waren alle bemüht, jede Aufgabe richtig zu lösen.

Über Wollin, Gräben, Dahlen, Weitzgrund, Verlorenwasser, Werbig, Belzig, Lütte, waren 7 Aufgaben verteilt. In Dippmannsdorf erhielt man beim Lösen von Aufgabe 8 die letzten Buchstaben für das Ziel der „Fahrt in den Frühling".

Die „Alte Brennerei" in Golzow hatten sich die Organisatoren als das Ende der Tour ausgesucht. Hier wurden die Teilnehmer von Herrn Krause erwartet. Alle Gäste hatten nun die Möglichkeit, sich nach der langen Tour zu stärken und mit den Hunden Golzow zu erkunden.

Nach dem Essen hieß es für Teilnehmer und Vierbeiner erst einmal nicht Mittagsschlaf halten, wie es sich vielleicht mancher erhofft hatte.

Hund und Hundführer wurden ein letztes Mal gefordert und mussten über einen Parcours laufen, wo sie ggf. Zeit wieder gut machen konnten.

Dabei sprangen die Pärchen über Hürden, tanzten unter einer Limbostange durch und rannten durch einen Slalom. Zum Abschluss musste der Zweibeiner noch eine Primel eintopfen, während sein Vierbeiner in Gehorsam auf einem Podest auf ihn wartete.

Jeder Teilnehmer konnte anschließend seinen selbst eingetopften Frühlingsgruß mit nach Hause nehmen.

Nachdem auch Startnummer 27 durch den Parcours gespurtet war, hatte das Team der Hundeschule alle Hände voll mit dem Ausrechnen zu tun. Es mussten alle Zeiten und Strafsekunden zusammen gezogen werden, um daraus die Platzierungen zu ermitteln.

Platz 3 ging somit an Katrin Grabitz und Amigo. Auf Platz 2 kam Cindy Klein und ihr Hund Balu und Sieger dieser schönen „Fahrt in den Frühling" wurde Corinna Hanke mit Gamba.

Mit viel Guter Laune und den ersten frühlingshaften Gefühlen klang auch dieser ereignisreiche Tag mit der Hundeschule Krause und der OG Brandenburg-Stadt bei schönem Sonnenschein aus.

Das Organisationsteam möchte sich für die Unterstützung der „Fahrt in den Frühling" beim Reiterhof in Weitzgrund und bei der Gaststätte „Alte Brennerei" in Golzow bedanken.