Hasenjagd und Frühlingsfahrt

Der Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. Ortsgruppe Brandenburg-Stadt hatten am 03.04.2010 Hundefreunde zur Osterwanderung eingeladen.

Los ging es um 14.00 Uhr auf dem Übungsgelände der Ortsgruppe in der Magdeburger Heerstraße 21, wo der Vorsitzende alle Teilnehmer auf das Herzlichste begrüßte. Danach machten sich die Hundefreunde auf den Weg durch Brandenburgs Wälder Richtung „Neue Mühle". Kurz bevor es zur kleinen Kaffeepause ging, hatten die Hunde und ihre Besitzer noch Freude daran, kleine Osterüberraschungen im Wald zu finden. Nachdem alle mit Leckereien für Mensch und Tier aus dem Wald kamen, konnten sie sich beim Zwischenziel mit heißem Kaffee und leckerem Kuchen stärken.

Als dann alle wieder zu Kräften gekommen waren, machte man sich auf den Rückweg zum Übungsgelände. Dort wurden die Gäste vom restlichen Team der OG Brandenburg-Stadt schon erwartet, denn man hatte kurz zuvor ein Wesen mit sehr langen Ohren vom Übungsgelände hoppeln sehen. Für die kleinen Gäste hatte der Osterhase 30 bunte Eier auf dem Platz verloren, die stellvertretend für eine süße Osterüberraschung standen. Die Scharr Kinder rannte über den Platz und hatte sichtlich viel Spaß am Suchen, sodass sie auch nach dem letzten Ei noch kein Ende fanden.

Anschließend wurde es für Hund und Hundeführer spannend. In einem Parcours, der im Stil einer Agility-Strecke angelegt war, mussten beide Geschicklichkeit, Teamarbeit und Ausdauer beweisen.

Als Belohnung gab es für die drei schnellsten Teams ein Keramikei mit Leckereien.

Nach der Siegerehrung saß man am knisternden Lagerfeuer noch lange bis in den Abend hinein.

Auf dem Übungsgelände an der Magdeburger Heerstraße ist immer etwas los. So übt nicht nur die OG Brandenburg-Stadt fleißig für die anstehende Prüfung, sondern auch die Hundeschule arbeitet daran, ein harmonisches Miteinander zwischen Mensch und Tier zu schaffen. Für den 11.04.2010 hatte sich der Chef der „Hundeschule Krause" Wolfgang Krause wieder einmal eine Besonderheit einfallen lassen. Man veranstaltete eine „Fahrt in den Frühling", eine Autoschnipseljagd, in der das Können von Zwei- und Vierbeiner gefragt war.

Der Einladung von Wolfgang Krause folgten 19 Teams mit insgesamt rd. 50 Gästen. Vor Beginn hatten alle die Möglichkeit sich bei Kaffee, Kuchen oder belegten Brötchen zu stärken, währenddessen der Chef der Hundeschule die letzten Instruktionen gab. Um 09.00 Uhr erfolgte dann der Start auf dem Trainingsgelände in der Magdeburger Heerstraße 21.

Ehrgeiz und Spaß waren nicht nur an diesem Tag von den Teilnehmern zu vernehmen. Der ein oder andere versuchte schon durch taktisches Fragen im Vorfeld den Streckenverlauf und das Ziel heraus zu bekommen. Doch die zwei Wissenden gaben dieses Geheimnis zu keiner Zeit preis.

Am Start bekam jeder Teilnehmer einen Bogen mit Fragen, aus denen sich schließlich die Strecke ergab. An einzelnen Punkten mussten markante Bauwerke und deren Inschriften gefunden werden oder der Hund konnte mit einer guten Spürnahe ein im Stroh verstecktes Leckerli finden und damit eine Zeitgutschrift klarmachen. Die Tour ging vom Trainingsgelände über Mahlenzien, Viesen, Rogäsen, Bücknitz nach Ziesar. Ab Ziesar war es dann möglich, dass die Teilnehmer aus Buchstaben das Ziel der Reise zusammenpuzzeln konnten. Um den Gesamtsieger zu ermitteln, war jedoch nicht nur eine gute Fahrzeit von Nöten, sondern auch die Lösung von Fragen zum Veranstalter, Glück beim Hufeisenwerfen und ein gutes Laufergebnis bei einem abschließenden Parcours am Zielort. Bei dem Zielort handelte es sich um das Restaurant „Eulenmühle" in Glienecke bei Ziesar.

Als Besonderheit spendierte der Gastwirt der Eulenmühle dem schnellsten Autofahrer und Co-Piloten ein XXL Schnitzel. Schnellste der reinen Fahrzeit wurde Janine Jordan mit Partner und Hund Laila. Schnellste in der Gesamtwertung wurde Corinna Hanke mit Partner und Hund Gamba. Janine Jordan mit Hund Laila belegte auch Platz zwei in der Gesamtwertung. Platz drei ging an Katrin Grabitz mit ihrem Hund Amigo. Bei Kaffee und Kuchen fanden anschließend noch angeregte Gespräche zur Tour und den einzelnen Streckenpunkten statt.

Das Team der Hundeschule Krause macht aber keine Pause und werkelt schon wieder an der nächsten Veranstaltung für die Brandenburger Hundefreunde, dem „Schönsten Hund von Brandenburg Stadt und Land".